Logo der Kindergärten

Klimaschutz

Machen Sie mit

Kommunales Energieeffizienznetzwerk

Mit einem gelungenen Auftakt startete am 29.03.2017 das kommunale Energieeffizienznetzwerk unter der Leitung und energietechnischen Beratung durch das Institut für Systemische Energieberatung an der Hochschule Landshut. Gemeinsam mit Geretsried und sieben weiteren Kommunen nimmt die Stadt Wolfratshausen an der dreijährigen Netzwerkarbeit teil. Ziel ist es einerseits von den Erfahrungen der anderen Kommunen im Bereich der Energieeinsparung und Energieeffizienzsteigerung zu profitieren. Andererseits sollen durch eine systematische Datenerfassung sowie Energieberatung zu den einzelnen Liegenschaften der Kommunen mögliche Energieeinsparmaßnahmen aufgezeigt und detailliert betrachtet werden. Pressemitteilung

Ökologisch Einkaufen

Sie möchten sich Gesund ernähren und erfahren, wo Sie Öko-Lebensmittel im Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen erhalten können? Dann ist dieser Einkaufsführer  genau das Richtige! Sie finden hier die Adressen von Hofläden, Naturkostläden, Reformhäusern und anderen ökologischen Einkaufsstätten, gegliedert nach Gemeinden bzw. Städten. Außerdem finden Sie Adressen zum Essen gehen im Landkreis und seinen Randgemeinden.     

Persönliche CO2-Bilanz

Mit dem CO2-Rechner  des WWF können Sie Ihre persönliche CO2-Bilanz ermitteln. Zusätzlich bekommen Sie Hintergrundinformationen und Tipps, wo Sie ihre Klimabilanz verbessern können

Energienutzungsplan

Von Januar bis Juli 2016 wurde vom Institut für Systemische Energieberatung an der Hochschule Landshut ein Energienutzungsplan für die Stadt Wolfratshausen erarbeitet. Gefördert wurde die Erstellung des Energienutzungsplans durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.
Neben einer detaillierten Analyse des energetischen Ist-Zustandes wurden insbesondere auch Potentialaussagen zur Energieeinsparung und zum Ausbau erneuerbarer Energien auf dem Stadtgebiet getroffen. Zu definierten Detailprojekten wurden darüber hinaus Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen durchgeführt und konkrete Handlungsempfehlungen ausgesprochen.

 

Bürgerbroschüre zum Energienutzungsplan


In der Broschüre werden die Ergebnisse des Energienutzungsplans anschaulich dargestellt:

  • Energie- und CO2-Bilanz der Stadt Wolfratshausen
  • Potentiale zur Energieeinsparung und zum Ausbau erneuerbarer Energien
  • Detailprojekte mit Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Maßnahmenkatalog mit konkreten Handlungsempfehlungen

Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten der Stadt Wolfratshausen im Bereich Energie und Klimaschutz.

Die Broschüre liegt im Bürgerbüro kostenlos aus.

Zieldefinition
In der Stadtratssitzung vom 18. Oktober 2016 wurden basierend auf den Ergebnissen des Energienutzungsplans gemäß dem Szenario „Klimaplus“ konkrete Ziele für die Stadt Wolfratshausen einstimmig beschlossen. Im Szenario „Klimaplus“ wird von umfangreichen Maßnahmen zur Hebung aller identifizierter Potentiale ausgegangen. So sollen bis zum Jahr 2022 (Basisjahr 2014) folgende Ziele erreicht werden:

  • Reduktion des Strombedarfs um 27%
  • Reduktion des Wärmbedarfs um 23%
  • Erhöhung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auf 92%
  • Erhöhung der Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien auf 9%

Diese Ziele sollen bei zukünftigen Entscheidungen des Stadtrates berücksichtigt werden.

Energiebericht 2016

Der Energiebericht zeigt die Strom-, Gas- und Wasserverbräuche der städtischen Liegenschaften für das Jahr 2015 auf und vergleicht diese mit den Vorjahren. Außerdem werden laufende Projekte aus dem Bereich Energie & Umwelt vorgestellt.

Integriertes Klimaschutzkonzept des Landkreises Bad Tölz - Wolfratshausen (2013)


2012/13 wurde ein integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis
Bad Tölz – Wolfratshausen erstellt mit dem Ziel, die Energiewende im Landkreis voranzutreiben.
Bis zum Jahr 2035 soll es geschafft werden, den Landkreis mit 100% erneuerbarer Energie zu versorgen. Neben einer Analyse des derzeitigen Bestandes wurden auch die Möglichkeiten zur Energieeinsparung und zum Einsatz erneuerbarer Energien im Landkreis aufgezeigt und ein Maßnahmenkatalog erarbeitet.


Quartiersanalyse in Farchet – ein Studienprojekt der FH München

Im Herbst 2014 haben Studenten der FH München im Rahmen der Vorlesung „Sustainable Neighborhood“ eine energetische Quartiersanalyse für ein Teilgebiet von Wolfratshausen durchgeführt.
Hierfür wurde der Energiebedarf der jetzigen Bebauung abgeschätzt und die Nachhaltigkeit des Teilquartiers mit Hilfe eines Punktesystems bewertet. Neben Energiebedarf und CO2-Ausstoß wurde u.a. auch die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel oder Einkaufsmöglichkeiten erfasst. Darauf aufbauend haben die Studenten Vorschläge zur Verbesserung der schlecht abgeschnittenen Kriterien erarbeitet.
Hintergrund der Untersuchungen ist das EU-weite Forschungs-
projekt FASUDIR („Friendly and Affordable Sustainable Urban District Retrofitting“) das zukünftig den Kommunen bei der Umsetzung energetischer Maßnahmen an Bestandsbauten auf Quartiersebene helfen soll.
Frau Prof. Eßig und Herr Mittermeier von der FH München haben in der Bauausschusssitzung im Februar 2015 die Ergebnisse der Studienarbeiten vorgestellt und allgemeine Informationen zu Quartierskonzepten gegeben.

 

 

 

Bioenergie

In den Grundschulen in Wolfratshausen und Weidach wurden im März 2015 die Schüler der 3. Klassen in das Thema Bioenergie eingeführt. Unter dem Motto „Mit Bioenergie durch den Vormittag“ haben die Schüler spielerisch die Zusammenhänge zwischen der regional verfügbaren Biomasse Holz und nachhaltiger Waldwirtschaft vermittelt bekommen. Mit einer Geschichte wurden die Kinder auf ihrem derzeitigen Wissenstand zum Thema Klimawandel abgeholt. Später konnten sie selbst tätig werden und beispielsweise Bioenergie-Erinnerungswürfel basteln.
Herzlichen Dank an Frau Wachsmann für die hervorragende Leitung und Durchführung der Bioenergie-Vormittage!