Logo der Kindergärten

Verkehrskonzept

Die Stadt Wolfratshausen hatte im Vorfeld der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes in den Jahren 2000/2001 beim Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München die Entwicklung eines Verkehrskonzeptes in Auftrag gegeben.
Mit den Planungsarbeiten sollten Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie die Stadt in ihren empfindlichen Bereichen vom Kfz-Verkehr entlastet werden kann. Die dafür erforderlichen Maßnahmen sollten möglichst wirksam, städtebaulich und landschaftlich verträglich und schließlich auch finanzierbar und umsetzbar sein. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, wurden Prof. Dr.-Ing. Kurzak (verkehrliche Wirksamkeit), das Büro Schlegl (bauliche Machbarkeit und Kosten) und das Büro Vogl/Kloyer (landschaftliche Verträglichkeit, Eingriffsregelung) beteiligt.
Am 15.07.2000 fand ein moderierter Workshop mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern statt, nachdem diese bis Ende März 2000 hatten eigene Trassenvorschläge schriftlich bei der Stadt einreichen können.

Das Ergebnis der Untersuchung wurde dem Stadtrat vorgestellt und in den neuen Flächennutzungsplan aufgenommen.

Entwicklung eines Verkehrskonzeptes März 2001
Entwicklung eines Verkehrskonzeptes 1. Ergänzung Oktober 2001