Logo der Kindergärten

Internationale Flößerstadt

Mitglied seit 2008 in der Deutschen Flößerei-Vereinigung

Flößerskulpturen eingeweiht

Bürgermeister Klaus Heilinglechner, Tourismusmanagerin Gisela Gleißl, Kulturmanagerin Marion Klement, zahlreiche Stadträte sowie Vertreter von Wirtschaft und Vereinen trotzten dem Regen und nahmen an der Einweihung teil. Diakon Christian Horak weihte zuerst auf dem Verkehrskreisel an der Pfaffenrieder Straße die Skuptur von Jürgen Batscheider aus Memmingen. Anschließend wurde beim Wirtshaus „Grüner Baum" in Weidach der Flößer vom Grainauer Künstler Sebastian Buchwieser eingeweiht.

Die Skulptur wurde am 11.05.2017 aufgestellt.

Mit Unterstützung des Bauhofes hat der Gewinner des Gestaltungswettbewerbes, der Maler und Bildhauer Herr Jürgen Batscheider aus Memmingen, die Skulptur aufgestellt.
1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner und LAW Vorsitzender Herr Hans-Werner Kuhlmann waren vor Ort.

Der Einweihungstermin wird noch bekannt gegeben.

Die Skulptur schwebt ein..
Ablegestelle angepeilt....
und abgesetzt...
1. Bürgermeister: passt!
Jetzt wird noch begrünt!

Entscheidung der Jury

Jürgen Batscheider
Maler und Bildhauer
aus Memmingen

1. Platz

Tom Carstens
Schmied
Degerndorf bei Münsing

2. Platz

Otto Wesendonck
Bildhauer
Waakirchen

3. Platz

Die Skulpturen 2 und 3 rücken nach, wenn es bei der Skulptur von Herrn Batscheider Sicherheitsbedenken gibt.
Herr Kuhlmann schlug vor, die gesamten 15 Kunstwerke im Untermarkt 10 auszustellen.

Gestaltungswettbewerb

 

für ein Kunstobjekt zum Thema "Internationale Flößerstadt Wolfratshausen"

Am 29.09.2016 gaben der Erste Bürgermeister Klaus Heilinglechner und Herr Hans-Werner Kuhlmann, 1. Vorsitzender des Vereins Lebendige Altstadt Wolfratshausen, den Gewinner des Gestaltungswettbewerbes bekannt.

Den Künstlern wurde folgende Aufgabenstellung mitgegeben:

  • Die Flößereitradition ist einzigartig für Wolfratshausen .
  • Seit 2010 führt die Stadt den Titel „Internationale Flößerstadt" und möchte diese Auszeichnung in ihrem Stadtbild sichtbarer machen.
  • Den Auftakt soll die Gestaltung eines Ortseinganges mit Bezug zur Flößerei bilden.
  • Insgesamt gibt es fünf Ortseinfahrten in die Flößerstadt. Als erster Standort soll die Ortseinfahrt über das Gewerbegebiet, Kreisverkehr Pfaffenrieder Straße, umgesetzt werden. Im Kreisel soll ein Kunstobjekt mit klarem Bezug zur Flößerei aufgestellt werden.
  • Material: Stein, Metall, Glas oder Mixed (unbedingt witterungsbeständig und langlebig).
  • Größe: Gesamthöhe ca. 3 m - 5 m, Durchmesser: Maximum 2 m.
  • Bei der Ideenfindung ist die Erweiterbarkeit auf ein Gesamtkonzept, das die anderen Ortseingänge beinhaltet, zu berücksichtigen.
  • Bei der Vergabe ist entscheidend, dass das Kunstobjekt die zur Aufstellung notwendigen Genehmigungen vom Landratsamt, Polizei etc. erhält, da  es z.B. durch die Gestaltung des Kreisels nicht zu Beeinträchtigungen der Verkehrssicherheit kommen darf.