Logo der Kindergärten

Patenschiff OSTE


Das Patenboot der Stadt Wolfratshausen S 47 „JAGUAR“, wurde am 28. September 2000 außer Dienst gestellt und an den NATO-Partner Griechenland übergeben. Das seit 26. November 1976 durch den damaligen Bürgermeister Willy Thieme sowie dem zu jener Zeit im Amt befindlichen Kommandanten, Kapitänleutnant Manfred Jensen geschlossene Übereinkommen, enge und freundschaftliche Verbundenheit zu pflegen, wurde damit aufgelöst.
Für die Fortführung dieser bekannt herzlichen Patenschaft hat sich nicht nur der Kommandeur des 5. Schnellbootgeschwaders, Herr Fregattenkapitän von Schroeter, sondern auch Herr Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber ausgesprochen.
Mit Grundsatzbeschluss vom 14. November 2000 wurde im Stadtrat der Stadt Wolfratshausen die Fortführung der Patenschaft mit der Besatzung eines Schiffes der Deutschen Marine beschlossen.

Mit Schreiben vom 26. November 2002 wurde der Stadt Wolfratshausen vom Bundesministerium der Verteidigung, Herrn Eichhorst, mitgeteilt, dass einer Patenschaft mit dem Flottendienstboot OSTE zugestimmt wird.
Anlässlich der Feierlichkeiten zum „1000jährigen Ortsjubiläum“ der Stadt Wolfratshausen, wurde am „Tag der Partnerstädte“, dem 19. September 2003 die Patenschaft mit dem Flottendienstboot OSTE mit der Überreichung der Patenschaftsurkunde, unterzeichnet vom 1. Bürgermeister Reiner Berchtold und Korvettenkapitän Ingo Wolf, offiziell besiegelt. Am 18. Januar 2005 erhielt das Flottendienstboot OSTE, für das beste Ergebnis in der Stadt Oste Marine„Schadensabwehrgefechtsdienstausbildung“ den „Nikolauspreis 2003“. Wegen der häufigen Einsätze des Bootes im Ausland ist es äußerst schwierig, gegenseitige Besuche zu planen.