Logo der Kindergärten

Energetische Sanierung

der Straßenbeleuchtung in unserer Stadt.

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Stadt Wolfratshausen Fördermaßanahme Förderkennzeichen 03K03731
01.09.2016 bis 31.12.2017
(www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen)

Im Rahmen einer Fördermaßnahme investiver Klimaschutzmaßnahmen im Bereich der Straßenbeleuchtung sind Ende des Jahres 2017 über 140 Lichtpunkte, bisher bestehend aus alten Langfeldleuchten, durch eine moderne und energieeffizientere LED-Beleuchtung ersetzt worden.
Die Klimaschutzinitiative wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die Klimaschutzinitiative wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative innitiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entzwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die nach erfolgter Berechnung erzielte jährliche Stromeinsparung wird ca. 44.661 Kilowattstunden im Jahr  betragen. Über die Lebensdauer der Brennstellen  wird vorraussichtlich eine CO2 Einsparung  von insgesamt ca. 527 Tonnen erzielt werden. Die durchschnittliche Stromeinsparung liegt bei ca. 80 % gegenüber den derzeitigen Lichtpunkten.

Die Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung erfolgte in der Faulhaberstraße, Grubigsteinstraße, Kräuterstraße, Margeritenstraße, Moosbauerweg, Pfaffenrieder Straße, Schlesierstraße, Steinstraße, Stobäusstraße und der Sudetenstraße .