Logo der Kindergärten

Bundesverdienstkreuz

Herrn Hiroshi Kinoshita

       Wir gratulieren dem
        langjährigen Bürgermeister
       der Stadt Iruma,
      Herrn Hiroshi Kinoshita,
       zum Bundesverdienstkreuz

Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für den langjährigen Bürgermeister der Stadt Iruma Herrn Hiroshi Kinoshita auf Antrag der Stadt Wolfratshausen und des Partnerschaftsvereins Iruma


Mit Schreiben vom 17. Januar 2018 haben die Stadt Wolfratshausen und der Partnerschaftsverein Iruma-Wolfratshausen, vertreten durch den
1. Bürgermeister Herrn Klaus Heilinglechner und den 1. Vorsitzenden Herrn Ludwig Gollwitzer den Antrag gestellt, dem ehemaligen
1. Bürgermeister der Stadt Iruma, Herrn Hiroshi Kinoshita das Bundesverdienstkreuz zu verleihen.

Herr Kinoshita war als 2. Bürgermeister der Stadt Iruma zusammen mit dem damaligen 1. Bürgermeister von Iruma Herrn Mizumura der Motor
für den Freundschaftsvertrag im Jahre 1987 zwischen Iruma und Wolfratshausen. Nach seiner Wahl 1991 zum 1. Bürgermeister von Iruma
hat er bis zum Ende seiner Amtszeit 2013 unentwegt an dieser Verbindung zwischen, sozusagen zwei Welten, gearbeitet. Einer Verbindung,
aus der über die Jahre auch zahllose persönliche Freundschaften entstanden sind.

Beispielhaft für sein Engagement für diese völkerverbindende Freundschaft sei genannt:

  • Der Einsatz von Herrn Bürgermeister Kinoshita, auch außerhalb der Städtepartnerschaft, zum Ausbau der deutsch-japanischen Freundschaft.
  • Der Jugendaustausch zwischen den beiden Städten geht auf eine Initiative von Herrn Kinoshita im Jahr 1995 zurück. Seit dieser Zeit besuchen abwechselnd im zweijährigen Rhythmus junge Menschen ihre Partnerstädte und leben dort in Gastfamilien.
  • 1996 entsendet Herr Kinoshita als 1. Bürgermeister von Iruma zwei Mitarbeiter des Rathauses zu einem Arbeitsbesuch nach Bayern. Sie sollen die regionale Müllentsorgung, den Arten- und Naturschutz und die Regionalplanung im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen „studieren".
    Viele Erkenntnisse fließen in die Konzepte der Stadt Iruma ein.
  • In den Jahren 2001 bis 2003 plante Herr Kinoshita den Bau eines japanischen Gartens. Ein Gastgeschenk der Bürger von Iruma an die Wolfratshauser Bevölkerung. Der Garten wurde ohne öffentliche Zuschüsse finanziert und gebaut und in einem Festakt 2003 anlässlich der „1000-Jahr-Feier" eingeweiht. Heute ist er ein beliebter Aufenthaltsort im Herzen der Flößerstadt und aus unserem Stadtbild nicht mehr wegzudenken.

Herr Hiroshi Kinoshita hat seine Fähigkeiten, seine Kenntnisse, seine Mittel, seine Persönlichkeit und nicht zuletzt sein Amt als
1. Bürgermeister über 20 Jahre eingesetzt, um bürgerschaftliches Engagement zielstrebig voranzubringen. Dabei war ihm immer bewusst, wie wichtig das völkerverbindende Element für ein lebendiges und tolerantes Gemeinwohl ist. Das, was er getan hat, war nicht nur Pflichterfüllung und Dienst
an den Menschen seiner Heimatstadt. Es war zugleich ein Dienst für eine lebendige, liebenswerte und Grenzen übergreifende demokratische Gesellschaft.

Genügend Gründe, diesen Antrag zu stellen und genügend Gründe dafür, dass der Bundespräsident auf weitergehenden Vorschlag des Bundesministers des Auswärtigen, Herrn Hiroshi Kinoshita am 18. Dezember 2018 das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen hat. Eine der höchsten Auszeichnungen, in Deutschland.

Die Ordensinsignien wurden zur Überreichung an die deutsche Botschaft in Tokyo übersandt. Der Termin für die Übergabe des Ordens steht noch aus.

Die Stadt Wolfratshausen und der Partnerschaftsverein Iruma-Wolfratshausen gratulieren dem ehemaligen Bürgermeister von Iruma sehr herzlich zu dieser Auszeichnung, die er sich wahrlich verdient hat.

Sowohl Herr 1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner als auch der 1. Vorsitzende des Partnerschaftsvereins haben bereits in einem Gratulationsschreiben Ihre Freude über die Verleihung dieser Auszeichnung zu Ausdruck gebracht.

Am 17. Januar 2018 stellten der 1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner und der 1. Vorsitzende Ludwig Gollwitzer vom Partnerschaftsverein Iruma Wolfratshausen den Antrag.

Mit im Antrag die Chronik, mit der gemeinsamen Geschichte dieser ausserordentlichen Städtepartnerschaft von 1987 - 2018.

Am 27.12.2018 die erfreuliche Nachricht aus dem Auswärtigen Amt.

Am 10.01.2019 informierte die Deutsche Botschaft in Tokio, Herrn Kinoshita.

Am 14.01.2019 bedankt sich Herr Kinoshita beim Partnerschaftsverein und dem 1. Bürgermeister.

 

 

Gratulation vom 1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner dem Träger des Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Gratulation vom 1. Vorsitzenden Ludwig Gollwitzer vom Partnerschaftsverein Iruma und Wolfratshausen e.V.

Ein herzlichen Glückwunsch zum Bundesverdienstkreuz auf japanisch vom 1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner.