Logo der Kindergärten

Besuche

Moin & Grüß Gott

Vom 01.10.2018 bis 05.10.2018 kommt die OSTE-Besatzung!

01.10.2018

Griaß eich - van't harten willkoumen

Ab 17:00 Uhr erwartete Helga Hacibekiroglu und die Gastfamiliendie 10 köpfige Delegation von der OSTE am Loisachufer hinter dem Rathaus.

02.10.2018

Der Tag wird königlich

  • Vormittags:    Besichtigung von Schloss Neuschwanstein
  • Mittags:         Schwangau mit einer Bergfahrt auf den Tegelberg mit Mittagessen im Panoramarestaurant.
                          Nach dem Essen Spaziergang am Panoramaweg "Königsrunde am Tegelberg"
  • Nachmittags: Bei gutem Wetter erfolgt die Abfahrt vom Tegelberg mit der Rodelbahn und die Heimfahrt nach Wolfratshausen.
  • Abends:         Geselliges Beisammensein im Vereinsheim der Gebirgsschützenkompanie
Schwangau mit Schloß Neuschwanstein
Mittags im Panoramarestaurant
Panoramaweg "Königsrunde am Tegelberg"
Runter vom Berg mit der Rodelbahn

03.10.2018

Der Tag wird spannend

  • Vormittags:      Stadtführung mit Herrn Martin Melf
  • Mittags:           Essen im Löwenbräu
  • Nachmittags:   zur freien Verfügung
  • Abends:           Großer Zapfenstreich und Abendessen und gemeinsamer Ausklang im Schützenhaus
Zapfenstreich 03.10.2018
Zapfenstreich 03.10.2018
Zapfenstreich 03.10.2018

04.10.2018

Vor der Bavaria am Oktoberfest

Der Tag wird feuchtfröhlich

  • Vormittags:    zur freien Verfügung
  • Mittags:         Mittagessen im Gasthaus Flößerei
  • Nachmitags:  Besuch auf der Oiden Wiesn im Herzkasperlzelt
  • Abends:         zur freien Verfügung

05.10.2018

Pfiatdi, Tschüüß un Dank ok för dienen Besöök!

Vormittags:  Große Verabschiedung von den Betreuern, den Gastfamilien und der Delegation Patenschiff OSTE

◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊2016◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊

Ein Flair von Ostsee auf dem Christkindlmarkt 2016

Auf Einladung der Stadt beteiligte sich eine 15-köpfige Delegation von unserem Patenschiff am Wolfratshauser Christkindlmarkt. Am Freitag den 25.11 traf die Mannschaft gegen Mittag rechtzeitig ein um nach der Begrüßung durch Herrn 2. Bürgermeister Fritz Schnaller ihren Marktstand zu schmücken. Im Angebot waren  Seemannstraum und Heizerkuss, die von den Marktbesuchern gerne angenommen wurden. Der Erlös ging an das Inselhaus. Die Betreuung der Delegation erfolgte durch Gastfamilien, die sich auch nach den offiziellen Terminen um die Mannschaft kümmerte.
Wir bedanken uns bei den Gastfamilien und der Mannschaft der Oste ganz herzlich für die wunderbaren Tage.

Begrüßung im Rathaus
Gruppenbild der Mannschaft mit dem 2. Bgm Fritz Schnaller und 3. Bgm Helmuth Holzheu

Besuch bei unserem Patenschiff Oste im August 2016

Vom 05. bis 07.08.2016 hatte, auf Einladung unseres Patenschiffes Oste, eine Delegation aus Wolfratshausen die Möglichkeit die Oste zu besuchen.
Bei Starkregen machte sich die Gruppe auf die lange Anreise zu unseren Freunden in den Norden. Der Anblick des herausgeputzten Flottendienstbootes entschädigte die rund 22 Teilnehmer erst einmal für die anstrengende Busfahrt. Die Einteilung, wer an Bord oder in der Kaserne übernachtet, erfolgte sogleich. Die Smutjes hatten eine üppige Abendmahlzeit angerichtet, die keine Wünsche offen ließ.

Für den Samstag war eine erlebnisreiche Ausfahrt mit der schönen Oste vorgesehen. Das Wetter hielt stand und ermöglichte den Teilnehmern einen wunderschönen Ausblick auf die Ostsee.
Für uns wurde, zur Anschauung, eine imponierende Feuer-Lösch-Übung an Deck der Oste durchgeführt. In Zusammenarbeit mit der deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mit dem Seenotkreuzer Berlin und dessen Beiboot Stepke, wurde uns eine eindrucksvolle Rettung von "Schiffbrüchigen" auf hoher See vorgeführt. Nach dieser Übung machte die Oste kurzzeitig eine bewundernswerte Höchstgeschwindigkeit von 20 Knoten. Die Delegationsteilnehmer konnten sich an vielen Stellen auf dem Schiff ein Bild von der Arbeit der Marinesoldaten machen. Sogar auf der Brücke konnte man KaLeu Spahr über die Schulter blicken. Beim Wiederanlegen zeigte sich auch wie viel Geschick und Zusammenarbeit der Crew nötig ist, um das Flottendienstboot wieder ohne Schaden an seine Anlegestelle zu manövrieren. Wieder im Hafen gab es die außergewöhnliche Möglichkeit ein U-Boot der Deutschen Marine von innen zu besichtigen. Da eine Seefahrt hungrig macht, gab es am Abend ein opulentes Grill-Buffet. Beim geselligen Beisammensein und ausgiebigen Gesprächen mit der Mannschaft der Oste konnten anfängliche "sprachliche" Verständigungsschwierigkeiten gut überwunden werden.

KaLeu Spahr

In seiner Rede brachte KaLeu Spahr seine Freude und seinen Stolz über die Patenschaft mit Wolfratshausen zum Ausdruck. Er unterstrich die Wichtigkeit, die die Wertschätzung der Stadt für die Oste und deren Besatzung habe. Er verwies auf die jetzige Sicherheitslage, die es jederzeit erforderlich machen könnte, in kürzester Zeit einsatzbereit sein zu müssen. Die Soldaten und Soldaten der Deutschen Marine hätten oftmals mit Vorurteilen zu kämpfen, darum freuten sie sich sehr über die Akzeptanz durch die Bürger der Stadt Wolfratshausen.
Delegationsleiterin Hacibekiroglu überbrachte herzliche Grüße des 1. Bürgermeisters Heilinglechner und seine Glückwünsche zur Kommandoübernahme auf dem Flottendienstboot an KaLeu Spahr, die zum 01.07.2016 erfolgt war. Der Bürgermeister hoffe auf eine baldige Begegnung, auch Dank begeisterter Erzählungen derer, die schon die Ehre gehabt hätten auf der Oste Gast gewesen zu sein. Hacibekiroglu sprach im Namen des Bürgermeisters eine Einladung an KaLeu Spahr und die Mitglieder seiner Besatzung aus, nach Wolfratshausen zum Christkindlmarkt zu kommen. Sie bedankte sich im Namen der Delegation für die Einladung, betonte die Wichtigkeit der Verbindung zur Oste, die nun schon seit 13 Jahren bestehe und auf die man sehr stolz wäre. Man lebe in schwierigen und unruhigen Zeiten und die Soldatinnen und Soldaten der Oste würden unser aller Leben ein Stück weit sicherer machen. Insgesamt gebe es die Patenschaft zur Deutschen Marine schon seit 1976, einer langen Zeit von fast 40 Jahren.

Im Namen aller Delegationsteilnehmer bedanken wir uns bei KaLeu Spahr und seiner beeindruckenden Mannschaft für das informative, interessante, kameradschaftliche, herzliche und damit unvergessene Beisammensein auf unserem Flottendienstboot Oste!
                                                                                           Helga Hacibekiroglu

Delegation reist zur Oste nach Kiel

Ein Reisebericht von Helga Hacibekiroglu im August 2012:

" - Noch etwas verschlafen aber guter Dinge, trat eine Delegation aus Wolfratshausen auf Einladung des Kapitänleutnants Herrn Steffen Salecker, die lange Reise an die Ostsee an. Die Delegation wurde geleitet von 1. Bürgermeister Herrn Helmut Forster. Ihn begleiteten die Stadtratsmitglieder Peter Plößl, Ludwig Gollwitzer, Helmut Holzheu, Heinrich Schiltenwolf sowie eine stattliche Anzahl Wolfratshauser Bürgerinnen und Bürger. Nach einer dreizehnstündigen Busfahrt kam die Reisegruppe gesund aber nicht mehr so munter in Eckernförde an. Ein lautes und langes Hupen der Schiffssirene der OSTE begrüßte sie schon von Ferne. Die Mannschaft war vor dem Aufgang zum Schiff angetreten und begrüßte uns Landratten nochmals persönlich sehr herzlich.
Sofort begann die Einteilung der Unterkünfte, die meisten blieben an Bord, einige wenige zogen es vor, in der Kaserne zu übernachten.
Am Abend gab es ein geselliges Beisammensein an Bord. Herr Projektoffizier Roland Spahr gab einen gelungenen Filmvortrag über unser Patenschiff, in dem er die Eckdaten, Einsatzgebiete und die Aufgabenbereiche der OSTE sehr gut beschrieb.
Ebenso stellte er die Mannschaft vor. Insgesamt war dies eine sehr aufschlussreiche und interessant gestaltete Vorführung, die uns die Schönheiten aber auch die Gefahren auf See eindrucksvoll näher brachte.
Am nächsten Morgen fuhren die Wolfratshauser mit dem Bus nach Flensburg, um die Marineschule MÜRWIK zu besichtigen. Zu den Aufgabenbereichen dieser Schule zählen, außer der allgemeinen militärischen Ausbildung, u. a. auch die Nautik und das Wehrrecht. Die Schule wurde ab 1907 erbaut und wird auch als das „Rote Schloss am Meer“ bezeichnet. Ende des 2. Weltkrieges war sie der Regierungssitz von Großadmiral Karl Dönitz (Reichsregierung), nach dem Krieg wurde sie als Lazarett genutzt, als Pädagogische Hochschule, als Zollschule und schließlich, seit 1956, dient sie wieder der Marineausbildung.
Danach gab es für die Besucher eine Bootsfahrt auf der Flensburger Förde. Im Hafen von Flensburg lag die Fregatte „Rheinland-Pfalz“, das dritte von acht Schiffen der Bremen-Klasse, die in Wilhelmshaven beheimatet sind, vor Anker. Die Wolfratshauser Besucher wurden in zwei Gruppen eingeteilt und bekamen eine sehr ausführliche Führung auf und unter Deck.
Wieder zurück an Bord der OSTE wurde der Grillabend eröffnet mit kurzen Reden von Herrn KaLeu Salecker und Herrn Bürgermeister Forster, in denen man sich gegenseitig Dank und Freude über die bestehende Patenschaft zum Ausdruck brachte. Herr KaLeu Salecker verwies darauf, dass im nächsten Jahr die OSTE 25 Jahre besteht und Herr Bürgermeister Forster erklärte, dass die Patenschaft im Jahr 2013 ihr 10jähriges Jubiläum feiert. Schriftliche Einladungen diesbezüglich werden noch folgen. Herr Forster lud die Besatzung ein, zum Christkindlmarkt nach Wolfratshausen zu kommen.
Als Gastgeschenke gab es zwei Fässer Bier und ein Buch „50 Jahre Wolfratshausen“. Herr KaLeu Salecker übergab dem Bügermeister ein Holzbrett mit Insignien der OSTE und eine Spende von der Mannschaft für das Inselhaus, mit dem sich die OSTE besonders verbunden fühlt. Die Smutjes waren schon fleißig am Grillen, als für Interessierte noch die Möglichkeit bestand ein U-Boot zu besichtigen. Von diesem Angebot machten fast alle Delegationsmitglieder Gebrauch und konnten sich ein Bild darüber machen wie eng es in einem U-Boot tatsächlich zugeht.
Mit dem mitgebrachten Bier, Kümmelschnaps oder einem „Eingehängten“ (Fisch im Schnaps) konnte man sich auf Deck oder aber unter Deck in der Klause vergnügen. Die Smutjes verköstigten die Besucher aus Wolfratshausen ausgezeichnet und ließen keine Wünsche offen. So ging wieder ein wunderschöner Abend zu Ende und manch neue Freundschaft wurde geschlossen.
Der letzte Tag auf der OSTE begann mit einem Frühstücksbrunch auf Deck bei strahlendem Sonnenschein. Das gute Wetter war übrigens der ständige Begleiter der Reisegruppe.

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto hieß es Abschied nehmen von den so lieb gewonnenen Kameraden auf der OSTE.
Etwas wehmütig gingen die Besucher von Bord und wurden von einem lauten Hupen der Schiffssirene ein letztes Mal verabschiedet.
Für die lange nochmals 13stündige Busfahrt zurück nach Wolfratshausen entschädigten jedoch die guten Eindrücke, die alle Teilnehmer gewonnen hatten.

Vielen Dank noch einmal an die Mannschaft der OSTE für das tolle Wochenende! -"