Logo der Kindergärten

Bürgerbeteiligung

Die Altstadt gemeinsam gestalten

Liebe BürgerInnen von Wolfratshausen,

wir starten einen umfassenden Bürgerbeteiligungsprozess zur Aufwertung unserer Altstadt. Auf dieser Website finden Sie alle aktuellen Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten. 

Es ist uns sehr wichtig, unsere Stadt gemeinsam mit den Bürgern und für die Bürger zu gestalten. Deshalb möchten wir möglichst viele betroffene Akteure bei der Planung der städtebaulichen Veränderungen mitnehmen. Mit der Dialogplanung „Altstadt“ bietet sich die Chance, den Umgriff der Marktstraße zwischen Musikschule und Johannisgasse neu zu gestalten. Dabei können Wegebeziehungen und Funktionsverknüpfungen, in die dieser Kernbereich eingebettet ist, ebenfalls betrachtet werden.

Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog mit Ihnen zur Zukunft unserer Altstadt.

Ein herzliches Grüß Gott,

1. Bürgermeister                                Stadtmanager
Klaus Heilinglechner                          Dr. Stefan Werner

Machen Sie mit!

Info Flyer
Plakat

Stadtmanager

Dr. Stefan Werner
Tel. 08171 / 214 - 420
E-Mail

Hintergrundinformationen

Es findet eine umfassende Bürgerbeteiligung zur ganzheitlichen Aufwertung der Altstadt statt. Die fachliche Begleitung und die Moderation dieses Prozesses wurde im September an zwei externe Büros vergeben. Die fachliche Begleitung übernimmt das Büro Schreiber aus München. Das Büro Schreiber hat auch die städtebauliche Beratung der Stadt Wolfratshausen im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) inne. Die Moderation übernimmt das Büro Identität & Image aus Eggenfelden. Zusätzlich besteht eine Kooperation mit der Technischen Hochschule Deggendorf zur ergänzenden Anwendung von digitalen Beteiligungsmethoden.

Der Kernbereich der Bürgerbeteiligung ist die Umgestaltung der Marktstraße zwischen Musikschule und Johannisgasse. Zur Planung der Umsetzung dieses Abschnitts besteht ein einstimmiger Stadtratsbeschluß vom 14.11.2017. Um ein stimmiges Gesamtbild im Sinne einer ganzheitlichen Aufwertung zu sichern, wird die Marktstraße in Ihrem Funktionszusammenhang betrachtet. Dabei können Wegebeziehungen und Funktionsverknüpfungen, in die dieser Kernbereich eingebettet ist, ebenfalls betrachtet werden.  
Das 5-Punkte Programm des ISEK-Gebietes zwischen Bergwald und Bahnhof soll dabei einen Orientierungsrahmen bilden. 

Das 5-Punkte-Programm kurz umrissen: Die Innenstadt soll lebendiger werden und mehr Aufenthaltsqualitäten bieten. Der Erhalt des historischen Stadtkerns ist uns wichtig. Ebenso sollen die Potentiale von Bergwald und Loisach genutzt werden. Schließlich wollen wir eine bequeme Erreichbarkeit der Altstadt sowie eine gute Vernetzung gewährleisten. Zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept 

Informationen zur Stadtentwicklung & ergänzende digitale Beteiligung

Ergänzend zu den Beteiligungsveranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Deggendorf auch digitale Beteiligungsmethoden angewendet.

Die Anwendungsfälle sind:

3. Dokumentation
einer Gruppe bei
der Stadt(ver)-
führung am
14.12.2018

4. Weitere Anwendungen
sind auf Anfrage
und je nach
Bedarf möglich

Vorstellung Zeitplan

Auftaktveranstaltung

Donnerstag, 22. November 2018
19.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr
Einlass 18:30 Uhr
Loisachhalle

  • Infoabend zum Prozessablauf
  • Vorstellung des Beraterteams
  • Meinungsabfrage von Stärken & Schwächen

Stadt(ver)führung

Freitag, 14. Dezember 2018
16.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
Landhaus Café

  • Begutachtung der Gegebenheiten vor Ort durch Begehung des Planungsumgriffs
  • Sammlung erster Ideen und Anregungen zur Gestaltung der Altstadt.

Kreativtag

Samstag, 26. Januar 2019
10.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Loisachhalle

  • Die zukünftige Gestaltung der Altstadt (roter Bereich) steht im Mittelpunkt.
  • Diskutieren und entwickeln Sie Ideen, die von Planern skizziert werden.
  • Diese werden im Anschluss durch Fachplaner auf Machbarkeit überprüft und planerisch aufbereitet (Machbarkeits-Check-Workshop). 

Abschlussveranstaltung

März 2019
19.00 bis ca. 21.00 Uhr
(Datum und Ort werden frühzeitig bekanntgegeben)

  • Vorstellung der Ergebnisse aus dem Kreativtag anhand der aufbereiteten Planungen und abschließende Meinungsabfrage.
  • Im Anschluss werden die Ergebnisse zu einem „Wunsch-Szenario“ gebündelt, das dann dem Stadtrat als Empfehlung vorgestellt wird.

News

Ergebnisse & Dokumentationen

Hier finden Sie zu gegebener Zeit Dokumentationen zu Veranstaltungen



Fotogalerie

Hier finden Sie zu gegebener Zeit Fotos von den Veranstaltungen

Vorstellung Fachbüros

IDENTITÄT & IMAGE Coaching AG

Das Büro aus Eggenfelden wurde im September 2018 mit der Moderation der Bürgerbeteiligung beauftragt. Die IDENTITÄT & IMAGE Coaching AG hat ihre Kernkompetenzen in der strategischen Stadt- und Regionalentwicklung, in Dialogplanungsprozessen unter intensiver Einbindung der Bürgerschaft und betroffener Interessensgruppen, im Stadtmarketing sowie in der zielführenden Umsetzung der Ergebnisse. Das Büro ist seit 28 Jahren bundesweit tätig und hat bisher rund 160 Kommunen und Regionen in Beteiligungsverfahren und strategischen Entwicklungsprozessen betreut.

Mehr Infos


Moderation der Bürgerbeteiligung

Ansprechpartnerin:

Stephanie Pettrich
Tel. 0 87 21 / 12 09-0
E-Mail
Homepage

Claudia Schreiber – Architektur und Stadtplanung GmbH

Das Büro aus München hat seit 2018 die städtebauliche Beratung unserer Stadt im Rahmen der Städtebauförderungen übernommen. In der Bürgerbeteiligung übernimmt das Büro die fachliche Begleitung. Die Kompetenzen des Büros umfassen alle Gebiete der Architektur und Stadtplanung einschließlich Bauleitung und Projektkoordination. Bei der Bürgerbeteiligung arbeitet das Büro mit weiteren Fachplanern, beispielsweise zu Verkehr und Landschaftsplanung, zusammen, um den Prozess optimal zu unterstützen.
Mehr Infos


Fachliche Begleitung

Ansprechpartnerin:

Claudia Schreiber

Tel. 089 / 1703 17
E-Mail
Homepage

Tech. Hochschule Deggendorf

Der Lehrstuhl von Prof. Dr. Zink an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) und die Stadt Wolfratshausen haben eine Kooperationsvereinbarung zur Begleitung der Bürgerbeteiligung im Bereich der Anwendung von digitalen Beteiligungsmethoden geschlossen. Diese Kooperation findet im Rahmen eines Forschungsprojektes der THD statt. Das Projekt Smart Landscapes, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, verbindet die informatischen Ansätze der digitalen Möglichkeiten mit den Folgen für Kommunikation und Beteiligung an regional begrenzten Planungsprozessen in ländlichen Räumen. Mehr Infos


Begleitung der Anwendung
von digitaler Beteiligung

Ansprechspartnerin:

Melanie Piser M.A.
Tel. 08551 / 91764-43
E-Mail
Homepage