Logo der Kindergärten

Privat-Öffentlicher-Projektfonds

Für Bürger, Bürgerinitiativen, Vereine und Gewerbetreibende

15.000 Euro jährlich für eine attraktive Innenstadt

Die Stadt Wolfratshausen stellt jedes Jahr 15.000 Euro für Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt zur Verfügung. Für investitionsvorbereitende und -begleitende Maßnahmen stellt die Städtebauförderung im Rahmen des Programms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ weitere Mittel bereit.

  • Bürger, Bürgerinitiativen, Vereine und Gewerbetreibende können Mittel aus diesem Topf für eigene Projekte beantragen,
    wenn es den Förderrichtlinien entspricht, im Projektgebiet liegt und der Attraktivität unserer Innenstadt zuträglich ist.

Sie haben ein spannendes Projekt?

  • Hier können Sie den Förderantrag downloaden, am PC ausfüllen und direkt bei uns einreichen. Wir werden Ihre
    Anträge prüfen und Sie kontaktieren.
  • Sofern Ihr Projekt abgeschlossen ist, bitten wir Sie den Abschlußprojektbericht  ausgefüllt bei uns abzugeben.
    Dieser Abschlussbericht stellt eine zusammenfassende Projektdokumentation dar.

Das Stadtmarketing berät sie gerne bei der Antragstellung.

 

Laufende Projekte

Beratungsangebot für Gewerbetreibende & Eigentümer von Gewerbeflächen

Projektdurchführung:
Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit dem Städtebauförderprogramm "Lebendige Zentren" und dem Institut für Stadt- und Regionalmanagement (isr)

Projektlaufzeit:
bis 31.12.2021

Der privat-öffentliche Projektfonds stellt gemeinsam mit der Städtebauförderung im Rahmen des Programms „Lebendige Zentren“ Mittel für investitionsvorbereitende Beratungsmaßnahmen zur Gewerbeflächenentwicklung bereit. Gewerbebetreibende und Eigentümer von Gewerbeflächen im Projektgebiet sind antragsberechtigt und können 50% der Beratungskosten öffentlich gefördert bekommen. Die anderen 50% müssen privat getragen werden. In der Innenstadt sind viele städtebauliche Veränderungsmaßnahmen angestoßen worden (z.B. Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zur Aufwertung der Altstadt).  Diese Veränderungen betreffen selbstverständlich auch in erheblichen Maße Gewerbetreibende und Eigentümer. Viele werden sich mit der Frage auseinandersetzen, ob Sie auch selbst in die eigene Immobilie oder die Modernisierung des eigenen Ladenkonzeptes investieren möchten. In Zusammenarbeit mit der Städtebauförderung will die Stadt bei diesen Überlegungen unterstützen.

Die vom Institut für Stadt- und Regionalmanagement (isr) bereitgestellte Beratungsleistung zielt auf die Verbesserung von Ladenkonzepten oder die Entwicklung von Nach- bzw. Zwischennutzungskonzepten für Gewerbeflächen ab. Es handelt sich um ein standardisiertes Beratungsangebot, welches je nach Bedarf folgende Bereiche umfasst: Store-Design, Store-Konzept, Marketing-Mix, produktbezogene Dienstleistungen, Beratung von Kunden.


Antragsstellung:
Interessierte Gewerbetreibende oder Eigentümer von Gewerbeflächen im Projektgebiet können sich über das Stadtmarketing über die konkreten Konditionen informieren und einen Förderantrag stellen:

Dr. Stefan Werner,
E-Mail,
Tel.: 08171/214-420.


Bewilligungsbescheide werden gemäß Antragseingang gewährt, solange das bereitgestellte Budget reicht. Anträge können ab sofort eingereicht werden. Die Beratungsmaßnahmen müssen bis zum 31.12.2021 abgeschlossen sein.
 

Vergangene Projekte

Rikscha-Projekt „Raus an die Luft“

Projektträger: Leonie & Sarah Brand
Projektlaufzeit: 31.5. bis 26.6.2021

Mit diesem innovativen und sozialen Rikscha-Projekt „Raus an die Luft“ soll umweltfreundlich und CO2-neutral zu einer positiven Entwicklung der Innenstadt beigetragen werden. Seniorinnen und Senioren können sich mit der Rikscha beim Einkauf unterstützen lassen, Besorgungsfahren (in der Stadt) machen oder einfach an die frische Luft begeben. Das Projekt hilft auch Personen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, wieder mobiler und selbstständiger zu sein.

In Zeiten von Corona ist dies interessant und sinnvoll. So können sich die Seniorinnen und Senioren nicht nur wieder aktiv am Stadtleben beteiligen und so die lokalen Einzelhändler unterstützen, sondern auch sich in der Stadt treiben lassen und Lieblingsorte aufsuchen, die schöne Erinnerungen wecken. Das Projekt soll zu einem lebens- und liebenswerten Wolfratshausen beisteuern. Durch die umweltfreundliche und auffallende E-Rikscha wird ein neues innovatives Mobilitätsangebot geschaffen, welches zur Imageförderung der Stadt beiträgt.

Infotafel für den "Wolfratshauser Walk of Fame" November 2020

Projektträger: Verein Lebendige Altstadt Wolfratshausen e. V. (LAW)

Im November 2020 wurde von LAW-Vorstand Hans-Werner Kuhlmann und Vizebürgermeister Günther Eibl eine Informationstafel für den „Wolfratshauser Walk of Fame“ auf dem Platz vor der Loisachhalle enthüllt. Seit 2013 vergibt der Verein "Lebendige Altstadt Wolfratshausen" (LAW), zusammen mit der Stadt Wolfratshausen, eine Ehrung in Form einer im Boden eingelassenen Messingplatte.

Gewürdigt werden damit Wolfratshauser Persönlichkeiten und Organisationen, die außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen Kunst, Kultur, Politik und Soziales vollbracht und damit die Stadt weit über ihre Grenzen bekannt gemacht haben. Mehr Infos zu den bisherigen Preisträgern finden Sie auf der Internetseite des Vereins.

Auf dem Bild v. l.: 2. Bürgermeister Günther Eibl, LAW-Vorsitzender Hans-Werner Kuhlmann

Sauberkeit der Innenstadt / Altstadt Projekt "Kippster" März 2020

Antragsteller:
Werbekreis Einkaufsstadt Wolfratshausen e.V.

Unsere Stadt lebt vom Gemeinsinn ihrer Bürgerinnen und Bürger und von Menschen, denen die Sauberkeit der Straßen, Plätze und Grünanlagen wichtig ist. Zu beobachten ist, dass achtlos weggeworfene Zigarettenkippen überhandgenommen haben. Deshalb wurden in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung originelle "Kippster"-Behälter für die Entsorgung von Zigarettenkippen aufgehängt. Zigarettenstummel  können darin schnell und unkompliziert entsorgt werden.

Mit dem Projekt "Kippster" möchten wir erreichen, dass unsere lnnenstadt und damit unsere Altstadt sauberer wird. Auch soll das Projekt dazu beitragen, das Bewusstsein für unsere Umgebung zu schärfen.

Auf dem Bild v. l: Ingrid Schnaller (Werbekreis), Dr. Stefan Werner (Stadtmanagement), Hans-Joachim Kunstmann (Werbekreis), Robert Maier (Verwaltung)

Aktion "Brot, Kunst & Spiele" zum Tag der Nachbarn am 24.5.2019

Veranstalter: Werkstattgalerie Handg’macht

Zur Feier des „Tags der Nachbarn“ lud das Team vom Werkstattatelier Handg’macht zu einem Nachbarschaftsfest am Marienplatz ein. Die zahlreichen Besucher freuten sich über leckere Salate und Kuchen vom Buffet und über die Live-Musik der Gruppe Zebulon. Ab 16 Uhr zeigte Kerstin Dietsch dem Publikum, wie man mit dem Spinnrad umgeht, Uschi Friedl filzte Bienen, Schmetterlinge und Marienkäfer. Claudia Hörmann-Krieg nähte kleine Kunstwerke und Hülya von Poswik begeisterte ihre Tischgäste für ein gemeinsames Zeichenmandala. Zwischen Werkeln an den verschiedenen Workshop-Tischen und dem Genuss von Essen und Live-Musik kamen die Besucher der Aktion miteinander ins Gespräch. Bei der Verlosung durften sich etliche Gewinner  über Gutscheine für Handg'macht und andere Überraschungen (gesponsert von Fa. Bartsch) freuen.
Weitere Informationen zu den Veranstaltern gibt es unter handgmacht.bayern/
der Tag der Nachbarn ist eine Deutschlandweite Aktion von nebenan.de/ 

Aktion "Heimat.Wasser" am 31.3.2019

Veranstalter: Werbekreis Einkaufsstadt Wolfratshausen e.V.

Zum Mittefastenmarkt und 1. Verkaufsoffenen Sonntag am 31.3.2019 fand im Rahmen des "Klimafrühlings Oberland" eine Aktion zu den Themen "Heimat-Wasser" und "Nachhaltiger Konsum" statt. Der Werbekreis Einkaufsstadt Wolfratshausen organisierte in Kooperation mit den Stadtwerken Wolfratshauen einen Info-Stand mit Blindverkostung am Marienplatz, um zu zeigen, wie gut die Qualität des Trinkwassers aus unserer Heimat ist. Außerdem verteilten Helfer Flaschen, die mit dem lokalen Wasser gefüllt waren.

Die hochwertigen Flaschen sind mit einem lokalen Motiv graviert und könnten sich zu echten Sammlerstücken entwickeln. Die Aktion war sehr erfolgreich, die Flaschen waren schnell vergriffen. Mittlerweile wurden die Flaschen nachproduziert und sind über den Werbekreis erhältlich. Mehr Infos dazu finden Sie im Blog der Stadt
 

1. Pop-Up-Store vom 15.11. bis 16.12.2018 im Untermarkt 1

Veranstalter: Startups and More

Ein spannender Laden auf Zeit zur Belebung der Innenstadt: Das war das Ziel von 10 regionalen Start-ups und Kreativschaffenden.
Von Mitte November bis Mitte Dezember betrieben sie gemeinsam ihren Pop-up-Store „Startups and More“ in der ehemaligen Sparkasse – mit vollem Erfolg!
Mehr Infos gibt es hier

FlussFILMFestival vom 9. bis 11. November 2018

Veranstalter: Flößerstraße e.V.

„Lebensader Fluss“ war das Motto des ersten FlussFILMFestivals mit spannenden Dokumentationen zu Flora und Fauna von Flüssen.
Viele hundert Besucher kamen für die 13 ausgezeichneten Filme  über Isar, Donau oder Jenessej.
„Lebensader Fluss“ ganz im Fokus der Flößerstadt.
Mehr Infos

"White Dinner" am 30. Juni 2018

Veranstalter: LAW & Werbekreis

Ziel der Veranstaltung "White Dinner" an der Alten Floßlände im Herzen der Innenstadt war es, Menschen generationsübergreifend aus dem gesamten Landkreis zusammenzubringen zur positiven Entwicklung der Innenstadt, zur Imageförderung und Steigerung der Besucherfrequenz.
Dieses Ziel ist zu 100 Prozent erreicht worden.
Die Rückmeldungen im Vorfeld der Veranstaltung, vor Ort während der Veranstaltung und danach waren durchweg positiv und teils emotional.
Mehr Infos : LAW  und Werbekreis

"Wildblumensamen Aktion" am 13. Mai 2018

Veranstalter: Werbekreis

Ziel der Muttertagsaktion, die gleichzeitig mit dem 2. Marktsonntag/verkaufsoffener Sonntag stattfand, war es, dass der stationäre Handel mit einem langfristigen Erinnerungswert positiv wahrgenommen wird. Dieses Ziel wurde durch die Verteilaktion von Wildblumensamen und die dadurch vielfach entstandenen Gespräche mit Besuchern voll erreicht. Zitate der Besucher: „Das ist ja mal wirklich toll“ „Wird gleich heute noch ausgesät“ „Freu mich, haben sie noch eins dazu, hab einen großen Garten“ „Ich hab zwar kein Balkon oder Garten, schenk es gern weiter“ „Hab das auf facebook gesehen, tolle Aktion“ „ Habe schon Wildblumen gesät, nehme das gern noch dazu“ usw.
Mehr Infos