Standortfaktoren

Eben noch im Büro, dann ein Spaziergang im Bergwald mit Blick auf die Alpen. Gerade noch auf der Autobahn, dann eine Radtour entlang der Loisach oder Isar. In Wolfratshausen sind die Wege zwischen Arbeit und Freizeit kurz.

Doch nicht nur wegen der einfach umzusetzenden Work-Life-Balance ist Wolfratshausen für Arbeitnehmer und Unternehmer attraktiv: Auch München und Garmisch-Partenkirchen als wirtschaftsstarke Städte liegen nah und sind dank guter Verkehrsanbindung schnell erreichbar. Vor allem Unternehmer profitieren von einer weiteren Eigenschaft: Wolfratshausen liegt in einer der kaufkraftstärksten Regionen Deutschlands.

  • gute Verkehrsanbindung dank Autobahn, Bundesstraße und S-Bahn
  • nah zu München und Garmisch­-Partenkirchen
  • regelmäßige Zuzüge
  • geringe Arbeitslosigkeit
  • größte Arbeitsplatzdichte im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
  • kaufkraftstarke Region
  • gute Nahversorgung
  • ausreichend Plätze in Kindertagesstätten
  • vielfältige Freizeitmöglichkeiten dank Seen, Flüsse und Bergnähe
  • 913 ha Fläche
  • 54 % Siedlungs- und Verkehrsfläche
  • 18.666 Einwohner
  • 6,3 % Bevölkerungszuwachs in 10 Jahren
  • Mehr als 1.500 Zuzüge pro Jahr
  • 8.528 Sozialversichungspflichtig Beschäftigte
  • davon 3.584 Beschäftigte im produzierenden Gewerbe
  • 6.348 Einpendler
  • 5.404 Auspendler

Weitere interessante Fakten zum Standort Wolfratshausen finden Sie in der Unternehmensbefragung 2021 der GEFAK im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.

Quellen: 

Diese und weitere Daten entnehmen Sie bitte den Gemeindedaten sowie dem Entwicklungskonzept Handel und Versorgung.

Schnelles Internet

Die Stadt Wolfratshausen nimmt an einem Förderprogramm des Freistaates Bayern teil, um den Breitbandausbau zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr.

Ihre Ansprechpartner:
Büro des Bürgermeisters
Dr. Stefan Werner – Referatsleiter Stadtmarketing
Helmut Forster – Wirtschaftsreferent

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.